Hilfreiche Tipps

Damit es gar nicht erst zu Notfällen kommt, gibt es viele hilfreiche Tipps, die jedermann und jedefrau im Alltag berücksichtigen sollte. Hierfür steht die Feuerwehr der Gemeinde Rheurdt immer gerne präventiv und beratend zur Seite. Und auch wenn es doch zu einem Notfall gekommen sein sollte, gibt es einige Aspekte, die Du dann unbedingt beachten solltest. Wir führen hier die wichtigsten Tipps und weiterführenden Service-Links für dich auf.

Einsatzberichte
C2 Gefahrgutaustritt

Verdächtiger Brief entpuppt sich als ungefährlich Am Freitagmittag gegen 13.15 Uhr kam es in einer Arztpraxis im Ortsteil Hau der Gemeinde Bedburg-Hau zu einem Gefahrstoffeinsatz, der im Verlauf auch die Freiwillige Feuerwehr Rheurdt forderte. Der Praxis war ein Briefumschlag mit einer unbekannten Substanz zugestellt worden, bei der zunächst von einem sogenannten B-Gefahrstoff („B“ steht für […]

Weiterlesen

Einsatzberichte
S5/R3 Verkehrsunfall (MANV)

Einsatz für den ELW2 des Kreises Kleve bei Verkehrsunfall in Goch Am Donnerstagnachmittag kam es auf der B9 in Goch Pfalzdorf zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten. Aufgrund des Meldebildes wurde neben den örtlichen Feuerwehrkräften und einem Großaufgebot des Rettungsdienstes auch der sogenannte ELW2 (Einsatzleitwagen 2) des Kreises Kleve alarmiert. Im Gegensatz zum kompakten ELW1, […]

Weiterlesen

Einsatzberichte
B3 Gebäudebrand (überörtliche Hilfe)

Unterstützung der Feuerwehr Kerken beim Brand eines Bauernhofes Am Montagmorgen kam es im Kerkener Ortsteil Eyll zu einem ausgedehnten Brandereignis auf einem landwirtschaftlichen Anwesen. Aufgrund der ersten Notrufmeldungen und der angenommenen Lage wurde neben allen fünf der Feuerwehr Kerken auch die Freiwillige Feuerwehr Rheurdt mit einem Löschzug zur Unterstützung alarmiert. Nach einiger Zeit im Bereitstellungsraum […]

Weiterlesen

Einsatzberichte
S5 Überörtliche Hilfe

Einsatz im Rahmen der Bezirksbereitschaft 1 nach einen Unwetter im Stadtgebiet Krefeld. Ein schweres Unwetter mit heftigem, langanhaltenden Starkregen sorgte am Dienstagabend, 29. Juni, im gesamten Stadtgebiet Krefeld für rund 600 Einsatzstellen der Feuerwehr. Da die personellen und materiellen Ressourcen der örtlichen Wachen von Berufs- und freiwilliger Feuerwehr nach einer Nacht im Dauereinsatz allmählich erschöpft […]

Weiterlesen

Sei nun ehrlich mit dir selbst – wie groß
ist das Gefahrenpotenzial bei dir zu Hause?

Solltest Du allein bei einer Frage leicht zögerlich geantwortet haben oder dir unsicher sein, solltest Du über eine Veränderung nachdenken. Bei Fragen stehen wir jederzeit zur Verfügung.
Schreib uns an info@feuerwehr-rheurdt.de.

Hilfreiche Links

Rauchmelder retten Leben

Zwei Drittel der Brandopfer werden im Schlaf vom Feuer überrascht. Gefährlich ist dabei der Brandrauch. Die Initiative Rauchmelder retten Leben hat das Ziel, die Anzahl der Brandopfer zu reduzieren. Alle Infos zu Rauchmeldern unter: www.rauchmelder-lebensretter.de

CO macht KO

Die Initiative zur Prävention von Kohlenmonoxid-Vergiftungen hat sich zum Ziel gesetzt, die Bevölkerung in Deutschland über die gesundheitsgefährdende Wirkung von Kohlenmonoxid (CO) aufzuklären. Alles zu Gefahrenquellen und Prävention im Netz: www.co-macht-ko.de

Bundesweiter Warntag

Der bundesweite Warntag am zweiten Donnerstag im September will dazu beitragen, das Wissen um die Warnung in Notlagen zu erhöhen und damit die Selbstschutzfähigkeit zu unterstützen. Infos zu Warnsignalen und vielem mehr unter: www.warnung-der-bevoelkerung.de

Warn-App NINA

Die Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (kurz NINA) solltest Du unbedingt installieren. Empfange Gefahrenmeldungen der Feuerwehr, Polizei und Katastrophenschutzbehörde direkt auf deinem Smartphone. Außerdem bietet die App Notfalltipps und Checklisten zur Vorsorge. Zum Download der App gelangst Du hier: www.bbk.bund.de/NINA

Das sichere Haus

Stürze, Verbrennungen, Verbrühungen, Vergiftungen, Stromunfälle – die Liste der Unfallgefahren in Haushalt und Freizeit ist lang. Die Aktion DSH informiert, wie man sich vor ihnen schützen kann. Viele Tipps für zu Hause gibt es auf: www.das-sichere-haus.de