GEMEINSAM FÜR UNSERE GEMEINDE RHEURDT

Und Du bist mittendrin!

Du bist nicht nur auf der Suche nach einem Hobby oder einer Freizeitbeschäftigung, sondern nach einer echt sinnvollen Aufgabe fürs Leben? Du möchtest nicht nur neue, nette Leute kennenlernen und in deiner Freizeit Spaß haben, sondern dabei auch etwas leisten, das der Gesellschaft zugutekommt? Dann bist Du hier genau richtig!

Über 200 Menschen, alle auf ihre Art besonders, versehen bei der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Rheurdt über alle Abteilungen hinweg ihren Dienst. Unsere Feuerwehr – das ist mehr als Feuer löschen. Feuerwehr bedeutet Engagement, Gemeinschaft, Hilfsbereitschaft, soziale Verantwortung.

Auf dieser Seite erhältst Du alle relevanten Informationen rund um die ehrenamtliche Arbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr in Rheurdt und Schaephuysen, unsere Jugendarbeit, die Feuerwehrmusik sowie alle Sicherheitstipps für dein Zuhause. Herzlich willkommen bei der Feuerwehr Rheurdt!

Wir brennen für unser Ehrenamt.

Alles andere können wir löschen.

Hier direkt mehr erfahren

Das zeichnet uns aus

FÜR MICH.
FÜR ALLE.
FÜR UNSERE GEMEINDE.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fragen zur Feuerwehr

Alles, was Du dich schon immer gefragt hast.

Die Feuerwehr ist eine Körperschaft öffentlichen Rechts. Jede Kommune ist gesetzlich verpflichtet, eine den örtlichen Gegebenheiten angemessene Feuerwehr zu unterhalten. Die Kommune ihr Träger, der Bürgermeister der Dienstherr des Leiters der Feuerwehr, der Leiter der Feuerwehr wiederum der Dienstherr aller Mitglieder.

Die Feuerwehr ist an sogenannte Hilfsfristen gebunden. In unserem Fall bedeutet das, dass die Feuerwehr mit den ersten zehn Kräften nach acht Minuten an jedem Ort des Gemeindegebiets eintreffen muss. Dies kann nur zuverlässig gewährleistet werden, wenn zwei optimal platzierte Standorte im Gemeindegebiet vorgehalten werden, die für unsere Einsatzkräfte gut zu erreichen sind und von denen man wiederum schnell an alle Stellen des Einsatzgebiets gelangt.

97% der Feuerwehrleute in NRW sind ehrenamtlich aktiv, d.h. sie bekommen für ihren Dienst in der Regel kein Geld. In den meisten der 396 Kommunen NRWs gibt es also gar keine Berufsfeuerwehr. So auch in Rheurdt und Umgebung. Hier rückt in allen Fällen ausschließlich die Freiwillige Feuerwehr aus. Dabei leistet sie exakt dasselbe wie die Berufsfeuerwehr, ausgenommen ist dabei der Rettungsdienst.

Zwar haben alle Einsatzkräfte der Feuerwehr eine erweiterte Erste-Hilfe-Ausbildung und kümmern sich bei Feuerwehreinsätzen mit Verletzten auch immer wieder um Patienten; den originären Rettungsdienst stellt die Freiwillige Feuerwehr aber nicht. Wenn also rein medizinische Notfälle wie Kreislaufbeschwerden, ein Herzinfarkt, Verletzungen oder Ähnliche über die Notrufnummer 112 gemeldet werden, rücken nicht wir, sondern die hauptamtlichen Kräfte des Rettungsdienstes aus. Der Rettungsdienst kommt in aller Regel aus Moers, Kamp-Lintfort, Wachtendonk oder Geldern.

Die Einsatzkleidung hängt einsatzbereit im Feuerwehrgerätehaus. Dort ziehen sich die aktiven Kräfte in wenigen Sekunden um, bevor sie ausrücken.

Jede aktive Einsatzkraft besitzt einen sogenannten Funkmeldeempfänger (im Volksmund: „Piepser“), der im Einsatzfall Alarm schlägt und in wenigen Stichworten mitteilt, um welche Art Einsatz es sich handelt. Zudem verfügt die Feuerwehr Rheurdt über eine redundante Handy-Alarmierung. Seltener sind im Gemeindegebiet auch die Sirenen zu hören.

Die Feuerwehr nimmt im Einsatzfall Sonder- und Wegerechte im Straßenverkehr in Anspruch. Damit die Freiwilligen sich und andere nicht gefährden und versicherungstechnisch stets abgesichert sind, fahren sie grundsätzlich mit Blaulicht und fast immer auch mit Martinshorn. Das muss sein. Auch nachts.

Die Feuerwehr Rheurdt wird von der Leitstelle in Kleve in den Einsatz entsandt. Dort laufen alle Notrufe über die einheitliche Notrufnummer 112 auf. Und dort entscheidet geschultes Personal je nach Meldebild über die Bearbeitung der Alarmierung. Anhand eines von der jeweiligen Feuerwehr vorgegebenen Schemas hat das Personal die Möglichkeit, unterschiedliche Alarmierungsvorgänge anzustoßen. In Rheurdt sind dies fünf mögliche Szenarien: Die Alarmierung einer Spezialgruppe (z.B. Logistik, Höhensicherung, Kommunikation), die Alarmierung für Bagatelleinsätze, die Teilalarmierung einer Löscheinheit, der Vollalarm einer Löscheinheit oder der Gesamtalarm für beide Löscheinheiten.

Alle greifbaren Einsatzkräfte sind prinzipiell an 365 Tagen im Jahr 24 Stunden in Bereitschaft. Wer in erreichbarer Nähe ist, kommt zum Einsatz. Wer auswärts arbeitet, verreist oder anderweitig privat unterwegs ist, kommt nicht. Dass in diesem liberalen System ohne vorgegebene Schichtpläne jederzeit genügend Personal zur Verfügung steht, ist dem guten Personalbestand und redundanten Alarmierungen weiterer Einheiten zu verdanken. Einen Dienstplan gibt es nur für unsere planmäßigen Übungsabende.

Der 1924 gegründete Spielmannszug der Feuerwehr Rheurdt hat bei uns eine ebenso lange Tradition wie die Feuerwehrmusik in NRW insgesamt. Einen eigenen Korps innerhalb der Feuerwehr zu unterhalten, der bei offiziellen Anlässen der Feuerwehr, auf Brauchtumsfesten aller Art oder im Rahmen kirchlicher Zeremonien musiziert, wird gesetzlich ermöglicht und flächendeckend gelebt. Mitglieder des Musikzugs sind gleichwertige Mitglieder unserer Feuerwehr, tragen dieselben Ausgehuniformen wie die Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung und erhalten ebenfalls Dienstgrade, Ehrungen und Auszeichnungen.

Stimmen

Was man über unsere Feuerwehr sagt.

Deine Feuerwehr in den Social Networks

Du willst rund um die Feuerwehr Rheurdt immer und überall aktuell informiert werden? Dann folge uns auf Facebook und Instagram, halte Ausschau nach unserem Hashtag #GemeinsamFürRheurdt oder klick dich gleich hier durch unsere jüngsten Social-Media-Beiträge.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Flow-Flow zu laden.

Inhalt laden

Gemeinsam stark