#Botschafter

Simon Galka (23)

  • Beruf: Projektmanager
  • Dienstgrad/Funktion: Unterbrandmeister, Pressereferent, stellv. Löscheinheitsführer Schaephuysen
  • Einheit: Löscheinheit Schaephuysen, Pressereferent, stellv. Jugendwart Schaephuysen

Heute geben wir diesem Facebook-Kanal und vielen anderen öffentlichkeitswirksamen Aktivitäten, die unsere Feuerwehr in den vergangenen Jahren unternommen hat, ein Gesicht: Gestatten, das ist Simon Galka, unser Pressesprecher. Manche von uns nennen ihn auch „Medienfuzzi“ oder „rasender Reporter“, am Ende kommt’s aber auf dasselbe raus – Simon verantwortet mit seinem mittlerweile gegründeten achtköpfigen Presse-Team alles, was ihr auf jeglichen Kanälen von der Feuerwehr hört, seht und lest. Es ist dem 23-Jährigen ein besonderes Anliegen, möglichst umfassend über die Feuerwehr aufzuklären und für sie zu begeistern. Bei schwierigen, komplizierten Einsätzen mit der gebührender Ernsthaftigkeit und Sachlichkeit, in anderen Momenten wieder lebhaft und emotional. Immer mit dabei: sein offensichtlich unbändiger Kreativgeist, sein Sinn für interessante Inhalte, die Liebe zur Heimat und zur Feuerwehr sowie die nötige kommunikative Kompetenz.

Als Botschafter steht er für unsere Feuerwehr mit all ihren Abteilungen ein, vertritt sie gegenüber der Presse, der breiten Öffentlichkeit und – ganz wichtig – gegenüber interessierten Neulingen. Simon setzt sich nämlich bei allem insbesondere für eines leidenschaftlich ein: Die Mitgliedergewinnung unserer Feuerwehr. Nicht zuletzt deshalb gestaltete er auch in seinem Hauptberuf als Projektmanager bei der Kommunikationsagentur YeaHR lange Zeit die landesweite Ehrenamtskampagne „Freiwillige Feuerwehr. Für mich. Für alle.“ des Innenministeriums und des VdF NRW mit. Was Simon sonst so macht? Er ist Co-Organisator des erfolgreichen Benefiz-Festivals Schaephuysen Heimspiel, aber ansonsten: Feuerwehr, Feuerwehr, Feuerwehr. Er war lange Jahre stellvertretender Jugendwart der JF Schaephuysen, mittlerweile stellvertretender Einheitsführer in Schaephuysen, Teil einer speziellen Einsatzführungskomponente auf Kreisebene, Zweitmitglied bei der Feuerwehr Düsseldorf und begeisterter Sportler bei Feuerwehr-Charity-Aktionen, die manch einer wohl eher als vollkommen verrückt bezeichnen würde. Vollkommen verrückt – ja, diese Beschreibung trifft auf den umtriebigen Ur-Schaephuysener durchaus zu, wenn man sich neben Job, nebenberuflichem Master-Studium, Freunden, Familie und dem regulärem Einsatzdienst bei der Feuerwehr noch so viel zusätzliche Arbeit aufhalst. Er bleibe aber – und das sagt er mit voller Überzeugung – liebend gerne so verrückt, solang die ganze Arbeit ihm weiterhin so viel Spaß bereitet und bei unseren Bürgerinnen und Bürgern wenigstens ein kleines bisschen Wirkung erzielt. „Für mich. Für alle.“, das trifft den Nagel auf den Kopf.