#Zukunftsgestalter

Philipp Zimmermanns (17)

  • Beruf: Azubi zum gestaltungstechnischen Assistenten (Medien & Kommunikation)
  • Dienstgrad/Funktion: Jugendfeuerwehrmann
  • Einheit: Jugendfeuerwehr Rheurdt

„Jugendliche in meinem Alter müssen keine Scheu und schon gar keine Angst davor haben, in die Feuerwehr einzutreten, selbst wenn sie schon viele andere schulische, berufliche oder freizeitliche Herausforderungen zu bewältigen haben“, sagt Philipp entschlossen. Der 17-jährige Azubi beweist, wie sich die Feuerwehr auch in einer für junge Leute sehr wegweisenden Zeit mit allen anderen Lebensbereichen vereinbaren lässt. Denn der Teenie ist derzeit nicht nur im zweiten Jahr seiner Ausbildung, er betreibt auch Fitness-Training, spielt American Football und ist passionierter Hobby-Fotograf. Natürlich hat die Berufsschule absolute Priorität, doch die Feuerwehr, so sagt er, kommt direkt danach. Dabei ist er noch gar nicht so lang mit dabei. Erst vor rund zwei Jahren trat Philipp in die Feuerwehr ein. Ein gewisses Interesse an der Feuerwehr war schon immer da, doch der Beweggrund, den Schritt in die Jugendfeuerwehr zu gehen, war letztlich ein anderer: Durch Zufall erlebte er einen großen Einsatz der Feuerwehr Rheurdt hautnah mit. Das Adrenalin, die Arbeit Hand in Hand und die fachliche Kompetenz haben ihn gepackt – und so ist er nun bei uns und schreibt seine persönliche Feuerwehrgeschichte.