Darum zur Feuerwehr gehen

Du trägst es in dir. Dann trag es auch an dir.

Auch Du kannst Teil der Feuerwehr sein. Weil auch Du einzigartige Fähigkeiten in dir trägst, die es bei der Feuerwehr braucht. Sei es eine spezielle Eigenschaft, eine fachliche Kompetenz oder schlichtweg ein gewisser Beschützerinstinkt. Im Alltag beweist Du es bereits Tag für Tag. Wenn Du einer hilfsbedürftigen Person den Platz im Bus frei machst. Wenn Du jemandem aufhilfst, der gestürzt ist. Wenn Du anderen mit deinen Fertigkeiten bei einer Reparatur hilfst oder wenn Du kleine Alltagskatastrophen bewältigst.

Nutze das und geh‘ deinen nächsten Schritt. Mache etwas Sinnvolles. Etwas, was der Gesellschaft weiterhilft und auch dich nach vorn bringt. Engagiere dich bei der Feuerwehr.

Du bekommst zwar kein Geld, wirst aber reich an Erfahrungen. Du entwickelst dich weiter, fachlich und persönlich. Du erlebst, wie es ist, alleine stark und im Team unschlagbar zu sein. Du lernst Menschen kennen, die zu Freunden werden und gibst mit ihnen alles, damit andere nicht alles verlieren. Ganz egal wie alt, wie groß, wie schwer oder wie beschäftigt Du bist. Du trägst es in dir. Dann trag‘ es auch an dir. Schlüpf in deine Uniform in einer unserer Einheiten!

Jetzt Mitglied werden!

Du hast Fragen zur Mitgliedschaft?

Wir machen aus Fragen Antworten.

Wie umfangreich man sich bei der Freiwilligen Feuerwehr einbringen kann und möchte, hängt ganz vom individuellen Zeitkontingent jedes/r Einzelnen ab. Grundsätzlich gehört aber mindestens eine 160-stündige Feuerwehr-Grundausbildung, aufgeteilt auf zwei Jahre, und der zweiwöchentlich stattfindende Ausbildungs- und Übungsdienst der jeweiligen Einheit zum kalkulierbaren Zeitaufwand. Einsätze kann man natürlich nicht einkalkulieren – wenn der Funkmeldeempfänger piepst, geht es los. Mal ist es mehrere Wochen ruhig, mal tummeln sich mehrere Alarmierungen in wenigen Tagen. Wer sich noch mehr einbringen möchte, kann dies in weiteren Lehrgängen, Seminaren und anderen wichtigen Tätigkeiten tun, die bei der Feuerwehr auch außer der Reihe anfallen.

Nein, für die Freiwillige Feuerwehr kann man weder zu klein noch zu groß sein. Bei uns passt jede/r rein! Unsere kleinsten Mitglieder sind nur etwas größer als 1,50 Meter, unsere größten fast 2,10 Meter. Und in der Kinder- und Jugendfeuerwehr nehmen wir natürlich auch die kleinen Löschzwerge auf, die schon früh ganz groß rauskommen wollen.

Bei der Freiwilligen Feuerwehr finden auch die ihren Platz, die eher unsportlich sind. Anders als man es vielleicht aus Filmen kennt, müssen Feuerwehrleute nicht zwingend durchtrainierte Extremsportler sein. Denn nicht jede/r von uns muss die körperlich anstrengenden Tätigkeiten wahrnehmen. Trotzdem ist eine gewisse mentale und körperliche Feuerwehr-Grundfitness – in den Einsatzeinheiten – natürlich definitiv von Vorteil.
Die körperlich sehr herausfordernden Tätigkeiten, die bei der Feuerwehr aber natürlich auch immer wieder anfallen (Feuer löschen, schwere Geräte bedienen, etc.), übernehmen bei uns nur diejenigen, die sich das auch zutrauen. Menschen mit guter Ausdauer, Männer und Frauen, die gerne Kraftsport treiben oder die, die ohnehin vom sportlichen Ehrgeiz geprägt sind. Wer sehr fit ist, kann bei uns zum Beispiel als Atemschutzgeräteträger aktiv sein. Atemschutzgeräteträger werden in der Regel alle drei Jahre hinsichtlich ihrer körperlichen und gesundheitlichen Eignung arbeitsmedizinisch untersucht (G26.3 Untersuchung). Und auch diejenigen, die unsere großen Einsatzfahrzeuge steuern wollen (LKW-Führerschein), unterziehen sich regelmäßig einer Tauglichkeitsuntersuchung.

Zur Freiwilligen Feuerwehr können Menschen aller Fach- und Interessensgebiete kommen, ganz unabhängig ihrer individuellen Vorkenntnisse. Natürlich tendieren Menschen, die bereits in ihrem Hauptberuf ähnlichen oder verwandten Tätigkeiten nachgehen (Berufsfeuerwehrleute, Pflegefachkräfte, Rettungsdienstbeschäftigte o.Ä.), eher dazu, sich auch der Feuerwehr anzuschließen; doch grundsätzlich ist jede Kompetenz für uns wertvoll. Vom Schreiner über die Kauffrau bis hin zu Studierenden nimmt die Feuerwehr alle Menschen gerne auf. Unsere Lehrgänge sind so aufgebaut, dass jede/r Fuß fassen kann, der/die von der Feuerwehr noch gar nichts kennt und weiß. Mach dir also keine Sorgen!

Seit 2017 gibt es bei der Freiwilligen Feuerwehr eine gesetzlich verankerte Probezeit von sechs Monaten. In dieser können sich beide Seiten – Interessierte und die Feuerwehr – gegenseitig kennenlernen und feststellen, ob das Engagement bei der Feuerwehr eine Perspektive hat. In dieser Zeit kannst Du also ganz in Ruhe alles entdecken und für dich entscheiden, ob die Feuerwehr etwas für dich ist.

„Feuerwehr ist nur was für Kerle.“ – dieses unsinnige Vorurteil einer reinen Männerdomäne kursiert leider noch immer in der Gesellschaft. Doch das stimmt nicht! Frauen uns Mädels können sich auf ganz einzigartige Weise einbringen. Frauen sind empathisch und einfühlsam, was ihnen im Umgang mit Patienten*innen – vor allem mit Kindern – zugutekommt und sich auch intern auf das Teamgefüge auswirkt. Sie sind multitaskingfähig, sie kann so leicht nichts aus der Ruhe bringen und sie entwickeln manchmal Kräfte, die man ihnen ad hoc vielleicht gar nicht zugetraut hätte. In der Feuerwehr Rheurdt sind derzeit 35 Frauen aktiv, die sich in allen Abteilungen der Feuerwehr einbringen. Und vielleicht bist Du die nächste?

Der frühestmögliche Zeitpunkt des Eintritts ist mit 6 Jahren. Dann nämlich ist es möglich, Mitglied der Kinderfeuerwehr zu werden. Wer 10 Jahre alt ist, ist herzlich eingeladen, bei der Jugendfeuerwehr oder in der Unterstützungsabteilung mitzumachen. Zwischen dem 18. und dem 67. Lebensjahr darf man mit den Einsatzeinheiten zu Einsätzen ausrücken. Danach bleibt man Mitglied der Ehrenabteilung. Altersbedingt austreten muss bei der Feuerwehr also niemand!

Grundsätzlich herrscht bei der Feuerwehr das Örtlichkeitsprinzip: Eine Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr ist in der Regel an den Wohnort gekoppelt, sodass man sich der örtlich zuständigen Feuerwehr anzuschließen hat. Unter gewissen Umständen besteht aber auch die Möglichkeit, Mitglied unserer Feuerwehr zu werden, wenn man nicht in der Gemeinde Rheurdt wohnt. Wenn Du zum Beispiel nur in unserer Gemeinde arbeitest, freuen wir uns auch sehr über deinen Einsatz. Oder wenn Du bereits in einer anderen Feuerwehr aktiv bist und aus triftigen Gründen einen gewissen Teil deiner Zeit im schönen Rheurdt verbringst (z.B. Ferienhaus) kannst Du eine Zweitmitgliedschaft aufnehmen. Außerdem kannst Du Mitglied unserer Unterstützungsabteilung oder unseres Spielmannszugss werden, wenn Du auswärtig wohnst. Wenn Du als ortsfremde/r Interessent*in auf unsere Seite gestoßen bist und dich fragst, welche Feuerwehr in deiner Region die erste Anlaufstelle ist, nutze gerne die interaktive Karte auf den Seiten der Freiwilligen Feuerwehr NRW.

Nein, das geht leider bei der Freiwilligen Feuerwehr nicht. Unsere Tätigkeit ist rein ehrenamtliche strukturiert. Wir können dir aber empfehlen, dich regelmäßig auf einschlägigen Karriereplattformen umzuschauen, wenn Du einen Platz für ein Praktikum, ein freiwilliges soziales Jahr, eine Ausbildung den Bundesfreiwilligendienst suchst.

Es ist nicht für jeden das Richtige, in wenigen Sekunden von 0 auf 100 umzuschalten, Adrenalin zu erleben, vielleicht auch mal Blut zu sehen und mit menschlichem Leid klarzukommen. Wiederum andere Menschen dürfen auch schlichtweg aus gesundheitlichen Gründen nicht an Einsätzen teilnehmen. Das verwehrt aber keineswegs die Mitgliedschaft bei der Feuerwehr. Denn seit der landesweiten Einführung der Unterstützungsabteilung im Jahr 2017 können sich Menschen auch anderweitig einbringen – zum Beispiel in den Bereichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Versorgung, Logistik, Jugend- und Kinderbetreuung, Administration, Gerätepflege und vielen mehr.

Um bei uns mitzumachen, ist keine Bewerbung erforderlich – eine einfache, formlose Nachricht reicht und wir klären alles Weitere ganz unkompliziert persönlich. Schreib uns direkt an mitmachen@feuerwehr-rheurdt.de oder informier dich auf dieser Seite weiterführend über den Beitrittsprozess.

Deine Vorteile bei uns

Das hast Du dann davon.

Fest steht: Wir sind eine Freiwillige Feuerwehr und bekommen für unser Engagement kein Geld. Das wollen wir auch nicht, denn wir lieben, was wir tun. Und wir werden angetrieben durch das, was wir gemeinsam bewegen.

Fakt ist aber auch: Bei der Feuerwehr wird man reich an Erfahrungen, an Freundschaften und an kleinen und großen Glücksmomenten.
So manche materielle und ideelle Vorzüge hat eine Mitgliedschaft in der Feuerwehr aber auch:

Eine ehrenamtliche Tätigkeit bei der Feuerwehr macht sich sehr gut – im privaten wie im beruflichen Umfeld. Denn Feuerwehrleute bewahren immer und überall einen kühlen Kopf, zeigen Einsatzbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein und Loyalität. Nach deiner abgeschlossenen Feuerwehr-Grundausbildung bist Du automatisch qualifiziert zum betrieblichen Ersthelfer und Brandschutzhelfer. Schon bei der Bewerbung zu einem Job wirst Du daher in vielen Unternehmen bevorzugt berücksichtigt, wenn Du bei der Freiwilligen Feuerwehr aktiv bist.

Deine Chefs und Kollegen*innen sowie Freunde*innen und Bekannte sind immer froh, dich als freiwilliges Feuerwehrmitglied um sich herum zu haben. Denn Du packst immer mit an, bist immer zur Stelle, wenn man dich braucht, und kannst deine bei der Feuerwehr gewonnenen, fachlichen und sozialen Kompetenzen anwenden. Mit dir und bei dir fühlt man sich sicher.

Dein Weg zu uns

So schnell kann’s gehen.

Du möchtest Mitglied des Einsatzdienstes werden, suchst ein neues Hobby in der Kinder- oder Jugendfeuerwehr, hast Lust mit der Abteilung Feuerwehrmusik auf große Tournee zu gehen oder möchtest dich im Hintergrund einbringen? Du bist herzlich willkommen! Unser schlanker, unkomplizierter Beitrittsprozess macht dir den Einstieg bei uns leicht.

Formlose Nachricht an mitmachen@feuerwehr-rheurdt.de senden.

Erstes unverbindliches Treffen vereinbaren persönlichen Buddy (Pate) kennenlernen.

In Gastuniform schlüpfen und bei Schnupperdiensten mit anpacken.

Aufnahmegespräch führen und Beitritt erklären.

Sechsmonatige Probezeit nutzen und Feuerwehr ausgiebig kennenlernen.

Dabeibleiben und etwas Sinnvolles für dich und die Gesellschaft tun.

Jetzt starten!

Deine direkten Ansprechpartner

Unsere Feuerwehr-Paten zeigen dir alles.

Neu zur Feuerwehr zu stoßen, muss dich nicht beängstigen. Denn wir alle sind offen und herzlich. Und wir haben pro Abteilung mindestens einen Buddy (Paten), der sich ganz viel Zeit nimmt, dir alles zu zeigen, Fragen zu beantworten und dir den Einstieg so schön wie möglich zu gestalten. Such‘ dir hier ganz einfach einen Buddy aus, mit dem Du die Feuerwehr gemeinsam entdecken möchtest.

Jörg Gabriel

Jörg Gabriel

Buddy Löscheinheit Schaephuysen
Jörg begleitet dich bei den ersten Schnupperdiensten, steht dir in der Probezeit jederzeit persönlich zur Seite, hilft dir bei Lehrgangsfragen und regelt für dich Organisatorisches.
Frank Hoyer

Frank Hoyer

Buddy Jugendfeuerwehr Schaephuysen
Frank begleitet dich bei den ersten Schnupperdiensten, steht dir jederzeit persönlich zur Seite und zeigt dir alles ganz in Ruhe.
Hendrik Osten

Hendrik Osten

Buddy Löscheinheit Rheurdt
Hendrik begleitet dich bei den ersten Schnupperdiensten, steht dir in der Probezeit jederzeit persönlich zur Seite, hilft dir bei Fragen und regelt für dich Organisatorisches.
Nicole Wienen

Nicole Wienen

Buddy Jugendfeuerwehr Rheurdt
Nicole begleitet dich bei den ersten Schnupperdiensten, steht dir jederzeit persönlich zur Seite und zeigt dir alles ganz in Ruhe.
Dennis Grammel

Dennis Grammel

Buddy Abteilung Feuerwehrmusik
Dennis ist dein Ansprechpartner bei den Proben, unterstützt dich beim Lernen deines Instruments und regelt für dich die wichtigsten Belange.
Alexandra Walter

Alexandra Walter

Ansprechpartner für die Kinderfeuerwehr
Als Kinderfeuerwehrwartinnen sind Martina Schmidt und Alex Walter direkte Ansprechpartnerinnen in allen Fragen seitens der Kinder und ihren Eltern.

Für die Unterstützungsabteilung ist die Leitung der Feuerwehr jederzeit ansprechbar.

Die Feuerwehr anderweitig unterstützen

Auch inaktiv kannst Du etwas Gutes tun.

Unsere Feuerwehr ist eine dynamische, freundschaftliche und leistungsstarke Ehrenamtsgemeinschaft. Dass dem so ist, ist neben dem Einsatzdienst vor allem auch unserer Unterstützungsabteilung sowie den Fördervereinen zu verdanken.

Die beiden Fördervereine, die sich jeweils für die Förderung des Feuerschutzes und der Jugendfeuerwehr sowie der Musik in der jeweiligen Ortschaft einbringen, leisten eine wertvolle ideelle und materielle Unterstützung. Sie unterstützen die Feuerwehr unter anderem in folgenden Belangen:

  • Jugendfahrten und Zeltlagern
  • Übungs- und Ausrüstungsmaterial
  • Spezial-Ausbildungen
  • Pflege der Gerätehäuser
  • Organisation von Tagen der offenen Tür und Events
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Kameradschaftspflege

Dies Wenn Du Interesse am Förderverein hast oder die Fördervereine unterstützen möchtest, schreibe uns gerne an info@feuerwehr-rheurdt.de.

Förderverein kontaktieren

Viele Menschen wissen gar nicht, dass man auch Mitglied der Feuerwehr sein kann, ohne zu Einsätzen auszurücken. Dabei ist genau das sehr wohl möglich. In der sogenannten Unterstützungsabteilung können sich Menschen engagieren, die keinen aktiven feuerwehrtechnischen Dienst absolvieren können, dürfen oder wollen, sich dafür aber in sonstigen Bereichen der Feuerwehr einsetzen wollen. Seit 2016 ist eine unterstützende Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr möglich. Der Feuerwehr zugewandte Bürgerinnen und Bürger können dieser Abteilung beitreten. In der Unterstützungsabteilung kannst Du zum Beispiel in folgenden Gewerken einen wertvollen Beitrag leisten:

  • Betreuung der Jugend- und Kinderfeuerwehrabteilungen
  • Übungsdarstellung und -beobachtung
  • Logistik, Materialbeschaffung und -nachschub
  • Werkstatt-, Verteil- und Botenfahrten
  • Verpflegung
  • Veranstaltungsorganisation
  • Gerätewartung (Atemschutz, Funk, Fahrzeuge)
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Integrations- und Inklusionshilfe
  • Psychosoziale Unterstützung (PSU)
  • Fachberatung

Wenn Du Lust hast, die Feuerwehr mit deinen Stärken „im Hintergrund“ zu unterstützen, melde dich unter mitmachen@feuerwehr-rheurdt.de für die Unterstützungsabteilung. Wir freuen uns auf dich!

Kontakt zur Unterstützungsabteilung