Nachruf Franz Witzdam

Nachruf

Die Freiwillige Feuerwehr Rheurdt und die Gemeinde Rheurdt trauern um

Franz Witzdam

+ 03. Oktober 2016

Ehren- Hauptbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr im Löschzug Rheurdt

Träger des Deutschen Feuerwehrehrenkreuzes in Gold

Träger des Ehrenringes der Gemeinde Rheurdt

Hauptbrandmeister Franz Witzdam trat 1959 in die Freiwillige Feuerwehr und damit in die „Ortswehr“ Rheurdt ein. Von 1964 bis 1968 war er stellvertretender Wehrleiter der Ortswehr Rheurdt unter Alfons Otten. Im Jahre 1968 wählten ihn die Kameraden zum Wehrleiter. Ab 1970 bekleidete er das Amt des stellvertretenden Wehrleiters der Gemeinde und war bis zu seinem Eintritt in die Ehrenabteilung 1999 auch Löschzugführer in Rheurdt. Auch aus der Ehrenabteilung heraus hielt er Kontakt zu den Kameradinnen und Kameraden des aktiven Löschzuges und war für sie ein verlässlicher Ansprechpartner. Als der Löschzug Rheurdt im Jahre 2004 sein 100-jähriges Bestehen feierte, benannten seine Kameradinnen und Kameraden Franz Witzdam in Anerkennung seiner Verdienste um die Feuerwehr und das Gemeinwohl zum Festkettenträger der Gemeinde.

In der Zeit von 1966 bis 2016 gehörte er auch dem Spielmannszug des Löschzuges Rheurdt an, davon einige Jahre als stellvertretender Vorsitzender. Im Jahre 1999 gründete er als Initiator zusammen mit weiteren Kameraden den Förderverein des Löschzuges Rheurdt.

Franz Witzdam arbeitete auch überörtlich für die Feuerwehr. So war er über 20 Jahre als Kreisausbilder für Truppführer tätig. Für sein Engagement wurde er neben den Deutschen Feuerwehrehrenkreuzen in Silber und Gold auch mit der Silbernen Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Kleve ausgezeichnet.

Die Gemeinde Rheurdt dankte Franz Witzdam seine Verdienste um die Freiwillige Feuerwehr und für seinen Einsatz für die Bürgerinnen und Bürger seiner Gemeinde durch die Verleihung des Ehrenringes der Gemeinde Rheurdt im Jahre 1996.

Die Freiwillige Feuerwehr Rheurdt und die Gemeinde Rheurdt

werden sein Andenken in Ehren halten.

Holger Lamers                    Matthias Rickers           Hans Jakob Gilbers

Gemeindebrandinspektor                        Löschzugführer               Vorsitzender Spielmannszug

      Klaus Kleinenkuhnen

       Bürgermeister

Jugendfeuerwehr hilft vor Ort

Gruppenfoto 

Am 20.09.2016 machten sich unsere Kameraden der Jugendfeuerwehr mitsamt ihren Betreueren auf zu der Familie Kempkens. Nach den heftigen Unwettern in der vergangene Zeit mussten zwei eigens installierte Pumpen auf ihre Pumpkraft getestet werden, denn bei dem Unwetter vom 24.06.2016 funktionierte diese nicht einwandfrei.

Bei dem Testlauf stellten wir fest, dass das Abflussrohr einer Pumpe geplatzt war und somit das abpumpen des Wasser nicht mehr möglich war. Somit hat nun die Familie Kempkens Gewissheit, weshalb ihr Keller in dieser Unwetternacht vollgelaufen ist. Gerne sind wir als Jugendfeuerwehr vor Ort und versuchen bei Problemen zu helfen.

Anschließend wurden wir für unseren Einsatz mit Würstchen und Brötchen belohnt und ein ehrliches Dankeschön gab es auch noch, das ist echt schön :-)

Du hast auch Lust in der Jugendfeuerwehr mitzumachen und viele spannende Erlebnisse zu machen? Dann schaue doch einfach mal bei uns vorbei, jeden 2. Dienstag (jeweils gerade Woche) von 18:00 bis 20:00 Uhr am Gerätehaus in Rheurdt. Wir freuen uns auf dich!

PS: Wir sind auch auf Facebook zu finden :-)

IMG 1149

Verteiler im Garten von Familie Kempkens

IMG 1150

Bewässerung eines Sickerschachtes von zwei Kameraden

Wasserentnahmestelle Unterflurhydrant

Feuerwehrgrundausbildung erfolgreich abgeschlossen

Im August und  September wurden beim Löschzug Schaephuysen in 40 Ausbildungsstunden 13 Feuerwehrmänner aus den Freiwilligen Feuerwehren Issum und Rheurdt im Themenbereich „Technische Hilfeleistung“ ausgebildet.
Auf dem Ausbildungsplan des vierten und letzten Moduls der Grundausbildung standen unter anderem theoretische Themen wie Grundlagen der Mechanik und Feuerwehrdienstvorschriften. Praktisch wurde das Anheben von Lasten mit Hebekissen und Hydraulikzylindern, das Arbeiten mit Seilwinden und Mehrzweckzügen und der Einsatz von hydraulischen Rettungsgeräten zur Hilfe nach Verkehrsunfällen geübt.

Mit Abschluss des Modul 4 in Schaephuysen haben die Lehrgangsteilnehmer ihre Feuerwehr-Grundausbildung erfolgreich beendet. Zuvor wurden die Module 1 bis 3 an den Standorten Kerken, Issum und Geldern durchgeführt. Die 160 Stunden umfassende Grundausbildung wird seit 10 Jahren in einer Ausbildungsgemeinschaft der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinden Geldern, Issum, Kerken, Rheurdt durchgeführt. Auf Grund der vielen Lehrgangsteilnehmer wurde das Modul 4 in diesem Jahr auf zwei Standorte verteilt, so dass die Kameraden aus Kerken und Geldern die Ausbildung in Geldern absolvierten.

Wehrleiter Holger Lamers, der die gesamte Grundausbildung der vier Feuerwehren koordiniert, dankte den Teilnehmern für die rege Teilnahme an den Ausbildungsdiensten sowie für die Disziplin und das große Fachinteresse und den Ausbildern der Feuerwehr Rheurdt, die zusätzliche Freizeit für die Ausbildung zur Verfügung stellten.

Modul4