Aktuelles

August-Ernst-Pokal 2014

Do02Okt2014

teilnehmerfeldViele Jugendfeuerwehren aus dem ganzen Bundesgebiet haben es groß im Terminkalender stehen: Im Oktober geht's nach Rheurdt. Hier, im Ökodorf, findet dann der Wettkampf um den August-Ernst-Pokal statt, eine Art inoffizielle deutsche Meisterschaft der jungen Blauröcke.

"Man könnte das vielleicht mit ,Spiele ohne Grenzen' vergleichen", meint Ralf Thier.

Das Ringen um den August-Ernst-Pokal findet vom 3. bis 5. Oktober 2014 statt. Rund 20 Teilnehmergruppen mit jeweils 15 bis 20 Jungen und Mädchen kommen dann nach Rheurdt, also bis zu 400 Gäste. Untergebracht werden sie in den Schulgebäuden in Rheurdt, beispielsweise in der leer stehenden Hauptschule.

Im Mittelpunkt der Wettkämpfe stehen Wissen über die Technik der Feuerwehr, das praktische Können, aber auch allgemeine Wissensfragen. Was die Einsatzübungen angeht, werden die konkreten Aufgaben natürlich geheim gehalten, damit die Gruppen sich nicht in den Wochen vor dem Wettkampf darauf einstellen können. Denn das geht schließlich auch bei den "echten" Einsätzen nicht.

Los geht es mit dem August-Ernst-Pokal in Rheurdt am Freitag, 3. Oktober, mit Kaffee und Kuchen, einem abendlichen Fackelumzug und einer Feier im Festzelt (Marktplatz). Die eigentlichen Wettkämpfe finden am Samstag, 4. Oktober, statt, abends ist die Siegerehrung, anschließend steigt eine Party. Am Sonntag, 5. Oktober, werden die Gäste dann verabschiedet. Für die Rheurdter Jugendfeuerwehr ist die Teilnahme bereits eine Tradition. Der Ursprung des begehrten Pokals liegt übrigens in Hamburg. Der Fuhrunternehmer August Ernst und der damalige Feuerwehrwart Ernst Günther Rehder riefen den Pokal in den 70er Jahren ins Leben.

In Hamburg selbst wird unter örtlichen Jugendfeuerwehren jährlich um den Pokal konkurriert, auf Bundesebene sind es alle zwei Jahre, wobei der Teilnehmerkreis seit Jahren größtenteils unverändert ist - man kennt sich und besucht sich. Aus dem Kreis Kleve sind übrigens neben den Rheurdtern die Jugendfeuerwehren aus Geldern, Kevelaer und Kranenburg Mitglied dieses Freundeskreises. Die Veranstaltungsorte gehen meist reihum, so war beispielsweise auch schon Kempten im Allgäu Austragungsort des Turniers.

große Alarmübung

So07Sep2014

Am Freitag, 05.09.2014 um 19:21 Uhr wurden die Löschzüge Rheurdt, Schaephuysen und Aldekerk zu einer großen Alarmübung nach Rheurdt gerufen. Am alten Hauptschulgelände wurden mehrere Szenarien dargestellt, die von den Löschzügen allein oder in Kombination mit den anderen Löschzügen abgearbeitet wurden. So wurden Brände in einem Klassenraum mit mehreren Verletzten und ein Autounfall mit eingeklemmter Person geübt. Die "Verletzten" spielten die Kameraden von der Jugendfeuerwehr Rheurdt und von der DLRG, bei denen wir uns hiermit herzlich bedanken. Bilder wurden auch gemacht, sie folgen später!

Jugendfeuerwehr und Löschzug Rheurdt üben gemeinsam

lz jf 2014

Am 22. August fand die jährliche Gemeinschaftsübung des Löschzuges Rheurdt und der Jugendfeuerwehr Rheurdt statt.

Hierzu wurde von der Familie Tremöhlen folgendes Szenario vorbereitet:
Für die Feuerwehrleute des Löschzuges wurde die Fahrzeughalle des Bauernhofes vernebelt und eine Puppe versteckt, um eine realistische Menschenrettung zu demonstrieren. Die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr durften sich mit einem echten Feuer messen. Hierzu hatte die Familie Tremöhlen einen Strohballen in Brand gesteckt.

Die Übung verlief reibungslos, die Puppe wurde gerettet und das Feuer gelöscht.


Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle noch einmal an die Familie Tremöhlen für die Vorbereitung und dass wir auf ihrem Hof üben durften.

Bundeszeltlager der Deutschen Jugendfeuerwehr in Königsdorf

Vom 02.-08. August 2014 fand das Bundeszeltlager der Deutschen Jugendfeuerwehr in Königsdorf (Bayern) statt, an dem auch die Jugendfeuerwehr Rheurdt teilnahm. Die mehr als 4.000 angereisten Teilnehmer wurden in Zelten untergebracht.

Bundeszeltlager Foto

Im Laufe der Woche wurde ein breitgefächertes Freizeitangebot geboten, u.a. wurde der Blomberg besucht, die Feuerwehrschule Geretsried, eine Besichtigung bei der Berufsfeuerwehr München und eine große Stadtrally in München.

Kannten wir uns vorher noch nicht so gut in München aus, so verhalf uns die Stadtrally zumindest einige der bedeutsamsten Sehenswürdigkeiten Münchens kennen gelernt zu haben.

Deutsche Jugendfeuerwehr stellt Tanz-Weltrekord auf

Mit 3.193 Tänzerinnen und Tänzern, darunter die Jugendfeuerwehr Rheurdt, kann sich die Deutsche Jugendfeuerwehr "Weltmeister, die größte tanzende Jugendfeuerwehr“ nennen. Hierzu an dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch.
Anlässlich des offiziellen Festakts zum 50. Geburtstag der Deutschen Jugendfeuerwehr wurde dann durch den eigens aus Berlin angereisten Staatssekretär Werner Gatzer, die offizielle Geburtstagsbriefmarke der Deutschen Jugendfeuerwehr überreicht. Jedem Teilnehmer des Bundeszeltlagers wurde eine der ersten  Geburtstagsbriefmarken ausgehändigt.
Leider hat es der Wettergott in dieser Woche nicht so gut mit uns gemeint, Unwetter überschatteten die Veranstaltungen, teilweise musste das Lager evakuiert werden. Die Jugendfeuerwehr Rheurdt hatte trotz des Wetters jede Menge Spaß!

Markus Jansen / Jugendwart

Feuerwehr Rheurdt leistete überörtliche Hilfe nach Unwetter in Ratingen

Am Dienstag, 10. Juni wurde die Feuerwehr Rheurdt zur überörtlichen Hilfe zur Beseitungung der Schäden des Orkantief Ela alarmiert.
6 Kameraden des Löschzuges Rheurdt und 7 Kamerdaden des Löschzuges Schaephuysen wurden mit einem Mannschaftstransportfahrzeug aus Rheurdt und einem Löschfahrzeug aus Schaephysen in der Bereitschaft 1 des Reg.Bez. Düsseldorf eingesetzt. Nach der Alarmierung um 9:36 Uhr fuhren die Feuerwehrkameraden zunächst zur Feuerwache 1 nach Duisburg.

Tolle Stimmung am Pfingstwochenende in Rheurdt

Die St.-Nikolaus-Bruderschaft Rheurdt und der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Rheurdt feierten vier Tage lang eine schöne Pfingstkirmes.
Am Freitagabend eröffnete Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen die Pfingstkirmes 2014, mit Freifahrten für die Kinder. Anschließend feierten jung und alt den Bürgerabend. Für die Stimmung sorgte wie schon in den Vorjahren DJ Dits (Dieter Tewes).
Am Samstag stand der Tag der Schützen auf dem Programm. In aller Herrgottsfrühe wurde der Rheurdter Hofstaat, sowie der zukünftige Festkettenträger mit seinen beiden Adjutanten, durch den Spielmannszug der freiwilligen Feuerwehr geweckt. Am Nachmittag holte die St.-Nikolaus-Bruderschaft Rheurdt ihren Hofstaat mit Königspaar Christian und Sandra Mölders, den Ministerpaaren Oliver und Nicole Boy sowie Reiner und Tanja Fronhoffs und dem Prinzenpaar Philipp Lengkeit und Nele Huylmans, beim König ab.