Kirchgang und Kameradschaftsabend

Am 10.09.2011 trafen sich der Löschzug mit den aktiven Mitgliedern und den Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung sowie der Spielmannszug zum traditionellen Kirchgang mit Kranzniederlegung um 16:30 Uhr am Gerätehaus. Mit Musik ging es zum Ehrenmal, wo wir der Verstorbenen des Löschzuges und den Gefallenen der beiden Weltkriege mit einem Kranz gedachten. Nach dem Kirchgang ging es zum Kameradschaftsabend in die Gaststätte "Zur Post".

Bericht des Bürgermeisters für das Mitteilungsblatt:

 

Im Verlaufe des diesjährigen Kameradschaftsabends des Löschzuges der Freiwilligen Feuerwehr Rheurdt und des Spielmannszuges wurden auch Jubilare aus beiden Abteilungen geehrt und ausgezeichnet.

So wurde der Unterbrandmeister Stefan Zumkley für 25-jährige aktive Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Silber und der Oberfeuerwehrmann Helmut Löffler mit der Ehrennadel des Feuerwehrverbandes Nordrhein-Westfalen für 60-jährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet.

Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen überreichte den Feuerwehrjubilaren die Ehrenurkunde und die Ehrenzeichen sowie ein Geschenk der Gemeinde.

Auch Spielleute des Spielmannszuges erfuhren in diesem Jahre besondere Ehrungen. Der Bürgermeister betonte in diesem Zusammenhang, dass es heute nicht mehr selbstverständlich ist, dass Jugendliche und junge Erwachsene über längere Zeit ihrem Verein die Treue halten. So freute er sich besonders, Mark Ibold die Ehrennadel in Bronze der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. für seine 10-jährige Zugehörigkeit zum Spielmannszug überreichen zu können. Für seine 20-jährige Zugehörigkeit zum Spielmannszug erhielt Stefan Witzdam die Ehrennadel in Silber der gleichen Bundesvereinigung.

Eine Ehrennadel in Gold mit Diamant und einen Ehrenbrief für 40-jährige Zugehörigkeit zum Spielmannszug erhielten Heinz-Georg Höhn, Klaus Tißen und Willi Tißen.

In geselliger Atmosphäre wurde nach dem deftigen Abendessen der Kameradschaftsabend bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Den Verantwortlichen des Löschzuges und den Organisatoren sei für diesen gelungenen Abend von dieser Stelle herzlich Dank gesagt.