Ausbildungsdienst Sprungpolster & Tragbare Leitern

Ausbildungsdienste sind im Rahmen der Feuerwehrtätigkeit unabdingbar. Alle Kammeraden (SB) der Feuerwehr durchlaufen eine 160-stündige Feuerwehrgrundausbildung, auf welche dann alle weiteren Ausbildungsmodule aufbauen. Ebenso sind auch die Übungsabende  auf dieser Grundlage konzipiert. Unser eigener Anspruch und ebenfalls der Anspruch des Gesetzgebers ist die Unterhaltung einer leistungsfähigen Feuerwehr, dies erreichen wir nur, durch verschiedene Einsatzübungen, sowie Ausbildungsdienste.

Am 09.06.2017 wurde ein Ausbildungsdienst zum Thema "Tragbare Leitern" & "Sprungpolster" veranstaltet. Hierbei wurde durch den Löschzugführer Matthias Rickers die Funktionsweise unseres Sprungretters wiederholt, ebenfalls wurden Einsatztaktiken, EInsatzgrundsätze und der Umgang mit dem Sprungpolster besprochen. Außerdem haben wir das Anleitern an Hauswänden und Fenstern geübt, sowie theoretisch den Einsatz von Leitern besprochen.

Insgesamt: ein erfolgreicher Ausbildungsdienst an der alten Grundschule.

IMG 1861

Einsatzbereiter Sprungretter, Bild: Privat