Tolle Stimmung am Pfingstwochenende in Rheurdt

Die St.-Nikolaus-Bruderschaft Rheurdt und der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Rheurdt feierten vier Tage lang eine schöne Pfingstkirmes.
Am Freitagabend eröffnete Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen die Pfingstkirmes 2014, mit Freifahrten für die Kinder. Anschließend feierten jung und alt den Bürgerabend. Für die Stimmung sorgte wie schon in den Vorjahren DJ Dits (Dieter Tewes).
Am Samstag stand der Tag der Schützen auf dem Programm. In aller Herrgottsfrühe wurde der Rheurdter Hofstaat, sowie der zukünftige Festkettenträger mit seinen beiden Adjutanten, durch den Spielmannszug der freiwilligen Feuerwehr geweckt. Am Nachmittag holte die St.-Nikolaus-Bruderschaft Rheurdt ihren Hofstaat mit Königspaar Christian und Sandra Mölders, den Ministerpaaren Oliver und Nicole Boy sowie Reiner und Tanja Fronhoffs und dem Prinzenpaar Philipp Lengkeit und Nele Huylmans, beim König ab.

Dort fand das traditionelle Fahnenschenken mit Böllerschießen bei einem gemütlichen Umtrunk statt. Nach anschließendem Umzug durch den Ort, holte man die St.-Johannes-Bruderschaft Kengen und die noch amtierende Festkettenträgerin Marita Grammel mit ihren Adjutantinnen Ulla Jansen und Adele Willems ab, um gemeinsam den Gefallenen am Ehrenmal zu gedenken.
Nachdem anschließenden Festgottesdienst in der St.-Nikolaus-Pfarrkirche folgte das Fahnenschwenken mit Umtrunk im Burgerpark zu Ehren Herrn Pastor Norbert Derrix, vertreten durch Herbert Thielmann.
Danach marschierte man gemeinsam zum Festzelt und fieberte der 2. Rheurdter Partynacht entgegen.
Für tolle Stimmung sorgte trotz Hitze die Stuttgarter Partyband „Hofbräu Regiment", die nun zum zweiten Mal in Rheurdt zu Gast war.
Gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden.
Der Sonntag und Montag standen im Zeichen der Vereinsgemeinschaft.
Alle Vereine und viele Bürger fanden sich am Sonntagnachmittag auf dem Platz der ehemaligen Hauptschule zur Festkettenübergabe ein. Die Festkette wird alljährlich einer Rheurdter Persönlichkeit verliehen, "die sich in besonderer Weise um ihren Verein oder das dörfliche Leben verdient gemacht hat," wie es in der Satzung der Vereinsgemeinschaft heißt.
In diesem Jahr feiert der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Rheurdt sein 90-jähriges Bestehen und stellte zu diesem Anlass den Festkettenträger.
Der Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft Rheurdt Klaus Tißen begrüßte die Festgemeinde und die noch amtierenden Festkettenträgerin Marita Grammel sowie ihre beiden Adjutantinnen Ulla Jansen und Adele Willems und bedankte sich für Ihre Amtszeit. In seinen Dank schloss er die Ehemänner für Ihre tatkräftige Unterstützung mit ein. Anschließend erleichterte Klaus Tißen, Marita Grammel um 800 Gramm, indem er ihr die Festkette abnahm. Dann erteilte er Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen das Wort.
Klaus Kleinenkuhnen stellte den neuen Festkettenträger 2014/2015 Hans-Jakob Gilbers mit seiner Frau Karola sowie die beiden Adjutanten Frank Kempkes mit seiner Frau Heike und Klaus Tißen mit seiner Frau Petra vor. Er würdigte die langjährigen Vereinsaktivitäten des Festkettenträgers und der beiden Adjutanten. In seiner Gratulation und seinem Dank schloss er ausdrücklich die jeweiligen Ehefrauen mit ein. Anschließend überreichte er Hans-Jakob Gilbers die Festkette. Danach zog der große Festumzug durch das schön geschmückte Dorf.
Nach dem großen Festumzug versammelte man sich wieder auf dem Platz der ehemaligen Hauptschule, wo das Fahnenschwenken stattfand.
Nach Abnahme der Parade vor der Kirche endete der Umzug im Festzelt, wo dann der Ball des Festkettenträgers gefeiert wurde. Für Stimmung sorgte wie schon im Vorjahr die Band „ENJOY live". Eine Tanzaufführung des Männerballetts der Freiwilligen Feuerwehr Rheurdt á la Helene Fischer und Mickie Krause brachte das Zelt zum Beben. Gefeiert wurde auch an diesem Abend bei bester Laune bis in den frühen Morgen.
Am Montagmittag trat die Vereinsgemeinschaft auf dem Platz der ehemaligen Hauptschule an, und zog von dort aus zum Festkettenträger. Hier versammelte sich die große Festgemeinde zum Umtrunk des Festkettenträgers nebst Adjutanten. Neben kalten Getränken wurde auch Kuchen und Eis angeboten. Zu den Klängen des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Rheurdt und des Musikzuges Kamp-Lintfort zog man von dort aus ins Festzelt zum traditionellen Dämmerschoppen. Im Festzelt wurde man, mit Kaffee und Kuchen bei toller Musik des Spielmannszuges Rheurdt und des Musikzuges Kamp-Lintfort, verwöhnt. Im Anschluss daran sorgte, wie schon in den vergangenen Jahren, Roland Zetzen für tolle Stimmung. Hier feierte man den Kirmesausklang einer schönen Pfingstkirmes.
Mit großer Freude konnte man wieder einmal feststellen, dass die Dorfgemeinschaft in Rheurdt funktioniert. Danken möchte die Vereinsgemeinschaft allen, die zu diesem Fest beigetragen haben, im Besonderen den Nachbarschaften für´s tolle Schmücken, den Vereinen, der Verwaltung und der Polizei aber in erster Linie der St.-Nikolaus-Schützenbruderschaft und dem Festkettenträger mit seinen beiden Adjutanten.
Ein ganz besonderer Dank gilt dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Rheurdt, der sich bei unserer Pfingstkirmes eindrucksvoll präsentiert hat.
Die gemeinsamen Aktionen und Vorbereitungen ließen dieses Fest zu einem tollen Volksfest werden.

Quelle: Mitteilungsblatt Rheurdt vom 27.06.2014 (siehe hier)