Hans-Jakob "Köb" Gilbers trägt die Festkette

Die Ehre geht in diesem Jahr an den Vorsitzenden des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Rheurdt. Dieser Verein feiert sein 90-jähriges Bestehen. Frank Kempkes und Klaus Tißen übernehmen die Funktion der Adjutanten.

Am 16.04. wurden die Namen des Festkettenträgers und seiner beiden Adjutanten offiziell bekannt gegeben. 

Es brauchte keine lange Diskussion, um den Festkettenträger für 2014 vorzuschlagen. "Für uns war klar, dass wir Hans-Jakob Gilbers wählen", sagt Klaus Tißen.

Gilbers ist seit 2000 der Vorsitzende des Spielmannszuges der Feuerwehr Rheurdt. Dieser Verein steht in diesem Jahr im Mittelpunkt der Kirmes, er feiert sein 90-jähriges Bestehen. Dem Festkettenträger stehen als Adjutanten Frank Kempkes und Klaus Tißen zur Seite.

Bis gestern waren die Namen dieses Trios zumindest offiziell ein Geheimnis. Am Nachmittag wurde es im Rathaus durch Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen gelüftet. "Der Spielmannszug begleitet uns durch alle Feste des Jahres", sagte er. Und die drei Ehrenträger seien "echte Vernetzte", die in mehreren Vereinen aktiv und daher wertvolle Multiplikatoren für ein lebendiges Ortsleben seien. Sie motivierten durch ihren Einsatz auch andere Vereinsmitglieder.

Hans-Jakob Gilbers ist seit 40 Jahren Mitglied im Spielmannszug und engagiert sich seit mehr als 20 Jahren im Vorstand. Im Löschzug Rheurdt wurde er bis zum Oberfeuerwehrmann ausgebildet, er ist zudem Beisitzer im Vorstand des Fördervereins der Feuerwehr. Aktiv ist der 51-Jährige auch im Turnverein Rheurdt und in der St.-Nikolaus-Bruderschaft. So war er 1983 und 1984 Minister im Hofstaat von Schützen- und Bezirkskönig Hans-Werner Dahlen. Seit 2007 sitzt Gilbers, der beruflich bei der Post tätig ist, auch im Vorstand der Vereinsgemeinschaft Rheurdt.

Unvollständig wäre die Aufzählung allerdings ohne eines seiner liebsten Hobbys: Er schwingt die Beine im Männerballett der Feuerwehr Rheurdt.

Frank Kempkes, Jahrgang 1965, ist seit 1973 im Spielmannszug aktiv, zählt heute zum Vorstand und kümmert sich seit 1993 als Jugendwart um die Nachwuchsarbeit. Auch Kempkes, von Beruf Kraftwerker, engagiert sich daneben in anderen Vereinen: bei den Sportschützen Rheurdt und bei den Schwimmfreunden.

Klaus Tißen (52) ist dem Spielmannszug schon seit 1971 verbunden, von 1992 bis 2014 war er erster Stabführer und Vorstandsmitglied. Seit dem vergangenen Jahr ist Tißen der Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft Rheurdt. Der Diplom-Agraringenieur ist Mitglied der St.-Nikolaus-Bruderschaft, war 1980 Prinz und von 2000 bis 2002 König. Außerdem trat er 1988 dem Reit- und Fahrverein bei.

Die wichtigsten Daten für den Festkettenträger und seine Adjutanten sind natürlich die Kirmestage vom 6. bis zum 9. Juni. Am Sonntag, 8. Juni, wird Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen die Kette an Hans-Jakob Gilbers übergeben. Gestern durften die Anwesenden im Ratssaal sich schon einmal davon überzeugen, wie schwer das gute Stück wiegt, nämlich nicht unbeträchtlich.

Die Festkette wird seit 1997 für ein Jahr an Frauen und Männer verliehen, die sich um ihren Verein und das Gemeinwesen verdient gemacht haben. Benannt werden die Würdenträger jeweils durch die Mitgliedsvereine der Vereinsgemeinschaft Rheurdt.

 

Von Stefan Gilsbach / Rheinische Post / 17.04.2014 / Änderungen durch Markus Kibben

Originalbericht hier klicken!!!