Löschzug Rheurdt in Essen zur Heißausbildung

Am 02.11.2013 machten sich morgens um 7 Uhr acht Atemschutzgeräteträger und weitere interessierte Kameraden des Löschzuges Rheurdt auf den Weg nach Essen, um in der Brandsimulationsanlage der Berufsfeuerwehr eine Heißausbildung zu absolvieren.

Nach der Sicherheitseinweisung begann der „heiße“ Teil der Ausbildung. Er beinhaltete eine Wärmegewöhnung, eine Übung mit reiner Brandbekämpfung und eine Übung Menschenrettung und Brandbekämpfung. Dabei konnte bereits Erlerntes wie z.B. sicheres Betreten eines Brandraumes, Handhabung von Hohlstrahlrohren und Personensuche vertieft und  bei Nullsicht und Temperaturen von ca. 250 °C  unter realen Bedingungen geübt werden. Nach den Übungen fanden Nachbesprechungen mit den Trainern statt.

Am Ende des neunstündigen Tages waren zwar alle müde, aber auch zufrieden und begeistert vom Tag in Essen!

Größter Lohn der Anstrengungen war das Lob der Essener Trainer, die sich von Ausbildungsstand und Motivation dieser jungen Truppe beeindruckt zeigten!

Bilder in der Galerie!